„Fachhandel als stärkster Gewinner“

Dr. Richard Scharmann, Vorstandsvorsitzender PBS Holding AG

Die Branche steht weiterhin im Veränderungsprozess. Wie beurteilen Sie die Entwicklung in 2016 für das Branchenumfeld und für Ihr Unternehmen?
2016 war nach eher leicht stagnierenden Vorjahren wieder einmal von organischem Wachstum geprägt. In Sachen Konsolidierung hat die europäische Branche noch einmal einen Gang nach oben geschaltet. Mit dem Verkauf von Office Depot und Staples an Finanzinvestoren wurden aber auch neue Rahmenbedingungen geschaffen. Investmentunternehmen, die günstig angeschlagene Strukturen erwerben, haben vor allem die Maximierung des Shareholder Value im Auge, was nicht unbedingt etwas mit langfristigen Investitionen in die Unternehmen und deren Leistungsstärke zu tun haben muss. Demnach sehe ich unter diesen Gesichtspunkten weiterhin den Fachhandel als stärksten Gewinner in der Situation, wenn dieser konsequent die Leistung zum Kunden verbessert und die Prozesse noch stärker auf Effizienz und Professionalität trimmt. Die PBS Holding selbst konnte die Investitionen in den vorangegangenen Jahren bei leicht steigenden Umsätzen zu weiteren Produktivitätssteigerungen nutzen. Ein positiver Stress war 2016 sicherlich die herausfordernde Aufgabe, rund 1500 Systemkunden auf unsere neue Cips-ERP-Landschaft umzustellen, was uns auch noch bis Mitte 2017 ordentlich beschäftigen wird. Die bisherige Resonanz der Händler zeigt uns aber, dass wir mit diesen neuen Systemen den Fachhandel in seinen gesteigerten Anforderungen bestens unterstützen können. Wir werden auch aus diesem Grund im Systembereich die Investitionen weiter auf hohem Niveau halten.

Wie sind Ihre Erwartungen für 2017?
2017 definiert sich damit schon ziemlich gut. Office Depot, Staples wie auch Esselte werden intensiv mit der Neuorganisation beschäftigt sein. Zahlreiche Spieler im europäischen Umfeld bleiben aufgrund ihrer angeschlagenen Finanzstruktur unter Druck, und der Markt hat zwar zuletzt sein positives Momentum leicht abgeschwächt, sollte aber weiter leicht wachsen. Online bleibt ein Schlüsselfaktor für alle Spieler in unserer Branche, wenngleich online nicht immer gleich online ist. Aus diesem Grund wird Amazon zwar im Supplies-Bereich weiter wachsen, ich denke aber nicht, dass dies 1:1 zur Kannibalisierung von Fachhandelsumsätzen führen wird.

www.pbs-holding.at

Quelle: BusinessPartner PBS 09.01.2017

Author: Michael Collette

Share This Post On