Datenschutzerklärung für Bewerber

betreffend Bewerbungen an DEUTSCHE Unternehmen der PBS Holding AG Gruppe

 

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Bearbeitung während des gesamten Bewerbungsprozesses ist für uns ein wichtiges Anliegen.

 

Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung

  • Mit der Übermittlung Ihrer Daten willigen Sie ein, dass wir die Daten speichern und verarbeiten. Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung stellt somit Ihre konkludente Einwilligung dar.
  • Es werden jene Daten verarbeitet, welche Sie im Zuge Ihrer Bewerbung zur Verfügung stellen.
  • Die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten verwenden wir ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bewerbung.

 

Vertraulichkeit und Datenweitergabe

  • Alle personenbezogenen Angaben werden gemäß der DSGVO und dem Bundesdatenschutzgesetz unternehmensintern mit höchster Vertraulichkeit behandelt.
  • Eine Weitergabe oder sonstige Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen erfolgt nur im Rahmen des Bewerbungsprozesses an im Prozess involvierte Personen (Fachabteilungen, Personalabteilung, ggf. Betriebsrat). An Dritte werden Ihre Bewerbungsunterlagen nicht weitergegeben.
  • Falls Sie sich auf eine konkrete Position beworben haben und diese schon besetzt sein sollte oder wir Sie für eine andere Position ebenfalls als geeignet ansehen, würden wir Ihre Bewerbung gerne innerhalb unseres Unternehmens weiterleiten. Bitte informieren Sie uns im Zuge Ihrer Bewerbung, wenn Sie mit dieser Vorgehensweise nicht einverstanden sein sollten.

 

Sensible Daten

Bitte beachten Sie, dass insbesondere Lebensläufe, Zeugnisse, Bewerbungsanschreiben oder die von Ihnen zu Zwecken der Bewerbung überlassenen weiteren Daten regelmäßig auch Angaben über höchstpersönliche Daten enthalten können. Wir empfehlen Ihnen darüber hinaus, keinerlei Angaben zu folgenden sensiblen Bereichen zu machen:

  • rassische oder ethnische Herkunft,
  • politische Meinungen,
  • religiöse oder philosophische Überzeugungen,
  • Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft oder politischen Partei,
  • körperliche oder geistige Gesundheit,
  • Sexualleben

 

Recht auf Auskunft

  • Sie können jederzeit Auskunft verlangen, welche Daten von Ihnen durch uns verarbeitetet werden.

 

Recht auf Berichtigung

  • Sie können jederzeit die Richtigstellung der durch uns verarbeiteten Daten verlangen, soweit die von uns verarbeiteten Daten nicht richtig sind.

 

Recht auf Datenlöschung

  • Nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens werden Ihre personenbezogenen Daten bei Nicht- Berücksichtigung Ihrer Bewerbung nach spätestens nach drei Monaten gelöscht.
  • Ihre Daten werden ausnahmsweise nicht gelöscht, wenn Sie ausdrücklich in eine Speicherung darüber hinaus einwilligen. Bitte informieren Sie uns im Zuge Ihrer Bewerbung, wenn Sie im Falle der Nicht-Berücksichtigung Ihrer Bewerbung in Evidenz gehalten werden wollen.

 

Recht auf Einschränkung

  • Sie können Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit auf bestimmte Daten einschränken. Damit schränken Sie auch die Bearbeitungsmöglichkeit Ihrer Bewerbung ein, weshalb Ihre Bewerbung unter Umständen nicht berücksichtigt werden kann.

 

Widerspruchsrecht

  • Sie können Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit widerrufen. Damit ziehen Sie auch Ihre Bewerbung zurück.